Antw.:Antw.:Tagebuch Ehrenamt - Teil 24

Eva | 20.09.2021

Liebe Chris, ich kann doch nur über mein Ehrenamt schreiben. Ich weiß ja auch wie viele Menschen sich ehrenamtlich engagieren. Meine Schwester auch, aber nicht in meinem Bereich, außer ich bitte sie um etwas, dann ist sie gleicht dabei. Genau wie Du. Du hast mir schon so viel geholfen.
Ich brauche halt hier in Waldkraiburg mehr Unterstützung. Das wirst Du mir alten Frau ja auch gönnen. Bin ich mir ganz sicher.
In meinem Ratschtreff ist eine Teilnehmerin, die sich für Frauen engagiert. Sie sucht auch Leute. Aber eben ich auch.
Es gibt so viele Rentner, die vor Langerweile verzweifeln, sich aber nicht mehr aufraffen können, was zu tun. Ich werte hier nicht.
Mein Dank gilt allen, die sich ehrenamtlich engagieren. Viele meiner Schützlinge machen auch ein Ehrenamt. Zum Beispiel die beiden, die mich jetzt 14 Tage und immer freitags vertreten, damit ich nicht 5 Tage in der Woche außer Haus muss. Zuhause geht das Ehrenamt ja weiter.
Du hast mit Deinen Gaben hier schon viel Freude bereitet. Bei den Spielen konnte ich nicht fotografieren, weil diese an Frauen gingen, die es ablehnen fotografiert zu werden. Auch meine türkischen Schützlinge wollten bei der Annahme der Kleidung nicht fotografiert werden. Jetzt geht wieder ein Tablet weg, wird aber von einem Freund abgeholt, so dass es auch hier kein Foto geben wird.

Viele meiner Schützlinge arbeiten auch für die Tafel. Du siehst, ich schätze jedes ehrenamtliche Engagement, sich aber eben Unterstützung auch für mich, ich kann ja auch ausfallen und dann hätte ich gerne Nachfolger.

Ich will niemanden abwerben, sondern neue Leute finden.
Frieden?

Liebe Grüße
Eva

PS: meine Schwester schimpft, dass ich nicht im Stande bin richtig Urlaub zu machen, ich bin auch im Urlaub immer für meine Schützlinge da.


Neuer Beitrag